Hallo zusammen,

arbeiten, arbeiten, arbeiten. Zeit für ein Hobby? Schwierig im eigenen landwirtschaftlichen Betrieb.

Ja, und dann kam dieser Urlaub. Meine "Männer" spielten den halben Tag Fußball und ich hatte endlich einmal Zeit für mich. Doch was nu?? Lesen? Hm, dann eher schreiben, dachte ich mir, als mir im gleichen Augenblick die damalige Idee eines lieben Kunden durch den Kopf ging, ich solle doch mal ein Buch schreiben. Die Idee kam ihm während einer Betriebsbesichtigung, als ich ihm von meinem Sinneswandel erzählte, anstelle Pharmazie oder Fremdsprachen zu studieren, doch den eigenen Hof mit der vielen Arbeit zu übernehmen. Nun - ich und ein Buch schreiben? Hm, warum eigentlich nicht, dachte ich. Doch wen sollte unsere Betriebsgeschichte wie Vom Abi auf´s Feld, oder so ähnlich, interessieren? Ich zerbrach mir den Kopf über spannendere Themen und präsentierte sie vor Urlaubsantritt meiner Adoptivmama. Für sie gab es jedoch nur ein Thema: Eine Adoptionsgeschichte! Ich verstand die Welt nicht mehr, als sie sich wiederholte und darauf beharrte, wobei sie doch meine eigene Adoption jahrzehntelang verheimlicht hatte.

Ich ging es an und ahnte nicht im Geringsten, dass ich mein Leben damit vollkommen auf den Kopf stellte... . Und dass ich im Laufe des Schreibens und meines Lebens eine große Moral erkannte:  

Eine große Moral für JEDEN von uns
-
Die Macht der Gedanken, der Liebe und der Vergebung
 

Es liegt mir am Herzen, diese kund zu tun. Mögen meine "Matschefüße" ein kleines Beispiel dafür sein.

Mehr verrate ich nicht;-) Freut Euch auf eine mitreißende Story!      

 

                                              

   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.