Das Buch

Die vierzehnjährige Landwirtstochter Maria wächst unter strenger Erziehung, aber hingabevoller Liebe ihrer Eltern auf deren Hof auf. Alles scheint wunderbar, bis sie eines Tages ihre Adoptionspapiere findet. Marias Trauma schlummert jahrzehntelang.

Sie übernimmt den Hof, arbeitet unermüdlich und gründet eine Familie. 
Erst die spontane Urlaubsidee, ein Buch über ihr Schicksal zu schreiben,
lässt Marias Leben zu einer spannenden Achterbahnfahrt werden.
Ihr Körper bricht zusammen und ihre verschlossene Seele beginnt endlich zu sprechen.

Ihr Herzenswerk bewegt sie nicht nur zur hürdenreichen Suche ihrer leiblichen Eltern, sondern endet letztendlich in ihrer eigenen spannenden Selbstfindung, die ihr Leben auf den Kopf stellt.

Das Geschenk einer "Lebensgebrauchsanweisung" offenbart Maria die Macht der Gedanken und der Liebe und lässt sie guten Glaubens ihre Herzenswünsche ansteuern,
die doch so unerreichbar scheinen.


 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                           

 

 

 

 

 

 

 

Teil 1 dieses Buches "Die Stunde der Wahrheit"                        

                            beinhaltet die stark gekürzte und überarbeitete Version

                        des 2006 im Friedmannverlag veröffentlichten Erstlingswerks

                               "Matschefüße, ein 39-jähriges Adoptivkind erzählt":

In diesem, ein Fünftel des Buches ausmachenden Teil, beschreibt die Autorin, wie der unerwartete Fund der Adoptionspapiere das eigentlich doch so wunderbare junge Leben des wohlerzogenen Teenagers Maria bis zu ihrem neununddreißigsten Lebensjahr dramatisch verändert. Untermalt von Erinnerungen an eine ungetrübte Kindheit auf dem Land, die einerseits durch überfürsorgliche Strenge, andererseits durch unendliche Liebe geprägt war, illustrieren die ersten Buchseiten dieses schicksalhafte Leben auf eine bildhafte und mitreißende Art in der Kulisse eines landwirtschaftlichen Hofes. Es folgt eine authentische Offenbarung des Heranreifens der jungen Frau Maria, deren Selbstbewusstsein sie zu absoluter Fügsamkeit und Disziplin zwingt - vom Schulkind bis hin zur erfolgreichen Geschäftsfrau und Mutter. Die Liebe und das Vertrauen sind es, die ihr Trauma der Adoption über zwanzig Jahre lang verschleiern. Den Übergang zum zweiten Buchteil bildet die Urlaubsidee und der Ratschlag Marias Adoptivmutter Ina,  ein Buch über ihr Leben als Adoptivkind zu schreiben. Unter diesen Umständen erfährt Maria durch ihre Ma, wie sie Ina nennt, von einer ihr bislang unbekannten Vergangenheit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Teil 2 dieses Buches "Back to the Roots"

beinhaltet die lang ersehnte Fortsetzung des Erstlingswerks:

Wie die hart arbeitende Maria es schafft, inmitten ihres turbulenten Alltags auch noch ein Buch, das sie „Matschefüße“ nennt, zu verfassen, zu verlegen und zu vertreiben, zeigt uns der Anfang des zweiten Parts. Die daraus resultierenden Konsequenzen machen nicht nur den nächsten, gut zehnjährigen Lebensabschnitt Marias zu einer spannenden Achterbahnfahrt, sondern auch das Buch an sich. Marias Körper rebelliert und ihre traumatisierte, verschleierte Seele sucht plötzlich nach einer neuen Identität. Ihr selbst verfasstes Buch, ihr Herzenswerk und ihr „gekränkter“ Körper bilden auf ungeahnt, spannende Weise den Startschuss zu einer hürdenreichen Suche nach den leiblichen Eltern. Während ihrer zunächst aussichtslos erscheinenden, kraftraubenden Recherche, die sie bis nach Italien führt, stößt sie schließlich nicht nur auf ihre Wurzeln, sondern entdeckt auch ein neues, jahrzehntelang schlummerndes Selbstbewusstsein, das sie die Macht des Glaubens an die eigenen Ziele erkennen lässt. Sie schiebt sämtliche Zweifel beiseite und macht zum ersten Mal in ihrem Leben ihr eigenes Ding, indem sie nicht auf ihren Verstand, sondern auf ihr Herz hört.                                Nachdem sie ihre Seele aufgeräumt und neue körperliche Kraft bekommen hat, schreibt sie eine Fortsetzung ihres ersten Buches und entdeckt mehr und mehr ihre Kindheitsleidenschaft der Künste. Sogar ihr Kindheitstraum der Schauspielerei wird durch das Schreiben wieder wachgerüttelt. Viele neue Lebenserfahrungen und das Geschenk einer „Lebensgebrausanweisung“ lassen sie ganz fest an die Verwirklichung ihrer „alten Sehnsüchte“ glauben und daran arbeiten … .

JETZT alles in EINEM Buch